Branchen, Zertifizierte Unternehmen und Akteure

Prüfzeichenträger - Gesamtliste

Kontaktdaten aller Unternehmen mit dem Prüfzeichen des Biosphärenreservates

Die Branchen:

Gastronomie & Beherbergung

Im Biosphärenreservat gehören Gastronomie und Beherbergung zu den sich gut entwickelnden Wirtschaftszweigen. Das Prüfzeichen wird an die Unternehmen vergeben, die ihren Gästen eine Speisekarte mit regionalen Spezialitäten anbieten können, frisch und saisonal angepasst, dabei fantasievoll und in stilvoller Umgebung serviert. Hier sind ein sparsamer Umgang mit Wasser und Energie sowie die Verarbeitung von in der Region erzeugten Lebensmitteln selbstverständlich. Die Vernetzung mit anderen Prüfzeichenträgern gehört zum Wirtschaftsprinzip. Der Einkauf von Produkten und Dienstleistungen erfolgt in der Region und sorgt für Wertschöpfung vor Ort. Umweltverträgliche Freizeitangebote für die Gäste werden ständig aktuell zur Verfügung gestellt.

Ernährungshandwerk

Neben der Art der Gewinnung der landwirtschaftlichen Rohstoffe ist den Kundinnen und Kunden die handwerkliche Verarbeitung zu qualitiativ hochwertigen Lebensmitteln wichtig. Lebensmittel sollen gesund und frisch sein, gut aussehen und schmecken.

Eine vernatwortliche Landnutzung und dieHerstellung von Lebensmitteln in bester Qualität vereinen Genuss und gutes Gewissen - dafür steht das Prüfzeichen!

Handel

Der Handel ist nach der Erzeugung, Produktion und Verarbeitung das Endglied einer Wertschöpfungskette, durch das die Wertschöpfung realisiert wird. Viele Menschen können so mit ihrer Arbeit in und von der Landschaft und der Region leben. Geschäfte, die mit dem Prüfzeichen des Biosphärenreservates ausgezeichnet sind, sehen sich auch als Botschafter der Idee des nachhaltigen und naturverträglichen Wirtschaftens und können über die Qualität der angebotenen Handelsgüter und ihrer Erzeugung Auskunft geben. Neben der vielfältigen Palette an Lebensmitteln vermitteln auch kunsthandwerkliche und kulturelle Güter regionale Identität. Dabei bieten sie Produkte der Region an, die selber das Prüfzeichen tragen, sie kümmern sich um umweltfreundlichen und sparsamen Energieverbrauch und sind ein wichtiger Teil des Netzwerkes der Prüfzeichenträger.

Landwirtschaft

Die Prüfzeichen-Landwirte im Biosphärenreservat übernehmen eine besondere Verpflichtung im Bemühen um eine dauerhaft naturverträgliche Landnutzung. Ihre ökologische Wirtschaftsweise zur Erzeugung von Fleisch, Milch, Eiern und Getreide hat einen großen positiven Einfluss auf die Umwelt. Sie tragen wesentlich für die gute Qualität von Boden, Grundwasser, Flora und Fauna bei. Prüfzeichen-Landwirte folgen den qualitätsgestützten Kriterien von ökologisch orientierten Anbauverbänden und haben einen deutlichen regionalen Bezug. Sie sind damit Botschafter der Modellregion Schorfheide-Chorin.

Gartenbau

Gärtnereien, die das Prüfzeichen tragen, sind selbst Erzeuger, stellen mindestens die Hälfte ihres Angebotes selber her und arbeiten auf ihren Gartenbauflächen mit umweltschonenden Methoden. Sortenwahl, Fruchtfolge, Bodenbearbeitung, Düngung und Pflanzenschutz werden unter Beachtung von Schadschwellen standortgerecht und bedarfsorientiert aufeinander abgestimmt. Keine Monokultur, sondern die Vielfalt heimischer Kulturpflanzen gedeiht auf den Flächen und erhält damit das wertvolle Gut von kulturhistorisch bedeutsamen, seit Jahrtausenden durch den Menschen züchterisch bearbeiteten Pflanzen. Prüfzeichen-Gärtner arbeiten mit der Natur, nicht gegen sie, auf ihren Beeten finden weder Klärschlamm noch Müllkompost einen Platz. Erntegassen werden begrünt, nicht vergiftet, und Anbauzyklen und Fruchtfolge erfolgen nach erprobtem Wissen.

Imkerei

Seit mindestens 50 Millionen Jahren leben Bienen auf der Erde und bestäuben bei ihrer Tätigkeit die Blüten von Pflanzen, die zwingend davon abhängig sind, dass Insekten die Befruchtung erledigen – sonst gibt es keine Frucht. Bienen gehören zu den ältesten und zahlreichsten Haustieren und sichern die menschliche Ernährung.

Fischerei

Fisch zählt zu den begehrten, als gesund geltenden Speisen. Teichwirtschaften oder Seenfischereibetriebe sind auch im Biosphärenreservat zu Hause. Heimische Fische zu erzeugen, ohne die Gewässer übermäßig mit Nährstoffen und Schadstofffracht zu belasten, ist eine besonders anspruchsvolle Aufgabe. Das Prüfzeichen wird an Fischereibetriebe vergeben, die unter anderem extensiv, ohne Einsatz von Mastfutter und Düngung mit Gülle wirtschaften, und Artenschutzaspekte in ihrer Teichwirtschaft berücksichtigen.

Touristische Dienstleistungen

Das Biosphärenreservat ist eine touristisch bedeutsame Reiseregion. Die großartige, deutschlandweit außergewöhnliche Naturausstattung ist das Highlight in der dünn besiedelten Landschaft und Basis der Tourismuswirtschaft. Gäste kommen vorrangig, um Natur zu entdecken und zu genießen. Prüfzeichenträger haben es sich zur Aufgabe gemacht, die Bedürfnisse dieser Gäste zu befriedigen. Sie entwickeln spezielle landschaftsangepasste Freizeitangebote, sorgen für eine naturverträgliche Routenführung mit der Möglichkeit zu störungsarmer Naturbeobachtung. Zielgruppenspezifischer Service wie ein Picknickkorb mit regionalen Spezialitäten gehört ebenso dazu wie klimafreundliche Mobilität. Angebote werden damit attraktiver und leisten einen Beitrag zu nachhaltigem Wirtschaften.

Sonstiges Handwerk

Kreativität, handwerkliches Können, Arbeiten mit regional gewonnenen Materialien, das Bewahren von alten Handwerkstraditionen und Kulturgütern - all das spiegelt sich im Handwerk wider und verdient somit das Prüfzeichen des Biosphärenreservates.

Dieses Handwerk, individuell und traditionell, stärkt die Region, steht so auch in einem positiven Kontrast zu den beliebigen Massenwaren und stellt darüber hinaus ein tragfähiges, anregendes Konzept für zukünftige Generationen dar.

 

Baugewerbe

Die bauliche Entwicklung der Region trägt wesentlich zum Erscheinungsbild der Orte bei. Dem Baugewerbe kommt damit ein wichtige Funktion für den Erhalt traditioneller Handwerkstechniken sowie der Entwicklung der Kulturlandschaft als Kulisse für einen nachhaltigen Tourismus zu. Die Unternehmen achten auf eine umweltschonende, denkmalgerechte Bauweise und regionale Wertschöpfung. Sie sensibilisieren die Bauherren für den Wert ihrer Gebäude und für den Erhalt regionaltypischer Bausubstanz.

Sonstiges Gewerbe

Unternehmen dieses Geschäftsfeldes gewährleisten neben einer hohen Qualität ihrer Produkte auch deren umweltschonende Herstellung unter Nutzung entsprechender Managementsysteme zur Optimierung der unternehmensinternen Prozesse. Sie tragen mit ihrer Ansiedlung zur regionalen Wertschöpfung und einer umweltverträglichen Gewerbeflächenentwicklung bei. Das Prüfzeichen erhalten die Unternehmen nicht für Produkte, es sei denn, die Rohstoffe dafür stammen zu über 50% aus der Region.