Vorübergehende Unterbrechung des Berlin-Usedom-Radwegs bei Glambeck

Aufgrund von Brückenarbeiten im Zuge der baulichen Ertüchtigung der Bundesautobahn A 11 ist die Autobahnunterführung bei Glambeck (Wolletzer Weg) voraussichtlich bis 30. September 2020 voll gesperrt. Damit ist der Radfernweg Berlin – Usedom, sowie der Uckermärkische Radwanderweg an dieser Stelle unterbrochen.

Wir empfehlen Ihnen entweder die ausgeschriebene Umleitung über Wolletz zu nutzen, oder Ihre Reise mit dem Fahrrad von Angermünde aus zu beginnen. Die Landstraße L 239 ist bis zur Kreuzung L 239/K 7347 (Kreisstraße nach nach Wolletz) für den Radverkehr gut geeignet. Auch Radreisende mit Kindern können hier sicher fahren.

Ab Wolletz können Sie dann wieder den Berlin-Usedom-Radweg nutzen. Dazu biegen Sie bitte nach Einfahrt in Wolletz vor dem „KaffeeKonsum“ links ab. Sie befinden sich dann wieder auf dem Berlin-Usedom-Radweg.

Planen Sie bitte für diese Umleitung einen zeitlichen Mehraufwand von mind. einer Stunde ein. Von der Nutzung anderer Ausweichrouten (evtl. Waldwege) wird von Seiten der Biosphärenreservatsverwaltung dringend abgeraten. Die Wege sind teilweise in einem sehr schlechten Zustand und mit herkömmlichen Fahrrädern (Tourenrädern, City-Bikes, etc.) nicht befahrbar. Außerdem führen Sie teilweise durch Naturschutzgebiete. Bitte beachten Sie auch, dass die Umleitung über Görlsdorf, insbesondere für Radreisende mit Kindern, aufgrund der starken Frequentierung durch PKW und LKW (auch Landwirtschaftsfahrzeuge) eher ungeeignet ist.

Gebiet

  • Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin

Meldung vom 01.09.2020