Feldtage Agrobiodiversität, Regiosaten, Alternativen im Ackerbau 2017

Termin

Veranstaltungsbeginn:
13.06.2017 - 10:00 Uhr
Veranstaltungsende:
16.06.2017 - 17:00 Uhr

Beschreibung

Das Thema regionale Kultur- und Wildpflanzen sowie Arten- und Sortenvielfalt von Nutzpflanzen rückt angesichts der Kritik an stark verengten Fruchtfolgen im Ackerbau, der Intensivierung landwirtschaftlicher Nutzung und der negativen Auswirkungen auf Natur und Artenschutz und die biologische Vielfalt in der Kulturlandschaft zunehmend in das öffentliche Interesse.
An 3 Feldtagen sollen gemeinsam mit in Brandenburg tätigen Zuchtbetrieben die Vielfalt regional kultivierter Wildpflanzen, das Angebot geeigneter Ansaatmischungen für die Erfordernisse der Agrarpolitik und Erhaltungsbestände alter Kulturpflanzensorten demonstriert und besser bekannt gemacht werden.

Die Veranstaltung richtet sich vor allem an Praktiker mit Interesse an Blühmischungen, alternativen Futterbaugemengen auch für die Anforderungen der Agrarpolitik, an Mitarbeiter von Naturschutzfachämtern, von Straßenbauämter und weiteren Bauträgern mit Eingriffen in die freie Landschaft. Des Weiteren sollen Landwirte und Planer zu Angeboten, Möglichkeiten
und Anforderungen auf diesem Gebiet informiert werden.

Veranstaltungsort

Veranstaltungsorte sind Angermünde/Wilmersdorf, Phöben/Werder, OT Schmergow und Jänschwalde

Veranstalter

Landesamt für Umwelt (LfU)
Rudolf Vögel

Telefon
03334 662728
E-Mail
rudolf(dot)voegel(at)lfu(dot)brandenburg(dot)de

Quelle der Informationen

Ein Service der TMB Tourismus-Marketing Brandenburg GmbH: Weitere Informationen zu Reisen, Ausflügen und Veranstaltungen in Brandenburg