"Aquila und Linda" warten wieder auf Besucher – beim Pflanzkartoffeltag in Greiffenberg/Uckermark

Am 1. April ist von 10 bis 16 Uhr Pflanzkartoffeltag in Greiffenberg/Uckermark, in der Pfarrscheune.

'Bewahren durch Aufessen!', heißt das Motto, unter dem der Verein zur Erhaltung und Rekultivierung von Nutzpflanzen in Brandenburg e.V. (VERN) wie jedes Jahr seinen Pflanzkartoffeltag in der Pfarrscheune in Greiffenberg veranstaltet. Wer das Ungewöhnliche liebt, kann dort interessante Sorten wie die „Nicola", die „Rote Emmalie" oder die „Adretta" erwerben.

Der exquisite Geschmack macht auch ein einfaches Kartoffelgericht zu einem besonderen Erlebnis. Wer historische Kartoffelsorten anbaut, trägt zudem zum Erhalt der genetischen Vielfalt bei - direkt vor seiner Haustür. Nur wenn sie auch wieder genutzt und aktiv angebaut werden, ist es möglich, die weltweit etwa 7.000 Kartoffelsorten zu erhalten. Schließlich hat sich der VERN den Erhalt der Vielfalt alter Kulturpflanzen zur Aufgabe gemacht. Auf etwa 4.000 Quadratmetern wird in Greiffenberg, in der Uckermark, Jahr für Jahr eine Vielzahl fast vergessener Sorten (nicht nur Kartoffeln) vermehrt und so vor dem Aussterben bewahrt. Auf Wunsch kann das aktuelle Compendium 2017 mit allen angebotenen Sorten kostenlos angefordert werden, auf dessen Grundlage Sämereien und Pflanzkartoffeln bestellt werden können.

Kleinstmenge: 10 Knollen kosten 3,50 Euro, plus Versand, frei ab Hof.

 

So erreichen Sie uns:

Veranstaltungsort: Pfarrscheune Kirchstraße 7, Greiffenberg

Auto:

- Autobahn A 11 Richtung Prenzlau, Abfahrt Pfingstberg 7 km bis Greiffenberg)
- Richtung Angermünde nach Greiffenberg oder von Eberswalde über die B 2 nach Angermünde, auf der B 198 nach Greiffenberg

Bahn/Bus oder Fahrrad:

Bhf. Wilmersdorf (7 km bis Greiffenberg)
Bhf. Angermünde (bis Greiffenberg Busanschluss)

Gebiet

  • Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin