Partner

Kulturlandschaft Uckermark e.V.

Der Kulturlandschaft Uckermark e.V. ist der Förderverein des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Der Vereinszweck ist die Förderung einer natur- und sozialverträgliche Entwicklung in der Region. Dieses Ziel wird seit der Gründung im Jahr 1994 mit guten Ideen und teils ehrenamtlichem Engagement in Kooperation mit verschiedenen lokalen und regionalen Akteuren erreicht.

 

 

Landschaftspflegeverband- Bündnis für Mensch und Natur

Der Landschaftspflegeverband Uckermark-Schorfheide bringt sich seit der Gründung im Jahr 1992 als Partner aktiv für eine nachhaltig naturverträgliche Entwicklung in der Region ein. Dabei setzt der Verein auf Interessenausgleich der beteiligten Akteure und Bündelung der Kräfte vor Ort.

Weitere Informationen

 

   

Biorama-Projekt

Das BIORAMA-Projekt ist als eine ZENTRALE ZUGANGSPFORTE zum UNESCO Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin, Brandenburg (Deutschland) konzipiert.

Die Besucher bekommen die EINZIGARTIGE MÖGLICHKEIT, das Biosphärenreservat als eine ganzheitliche Erfahrung wahrzunehmen. Hier beim BIORAMA-Projekt erleben Sie, wie auf innovative Weise Freizeit, Kultur, Wissenschaft und Wirtschaft mit ökologischem Nutzen gefördert werden.

Haupt-Angebot

  • Aussichtsplattform: Auf dem Dach des Wasserturms gibt es eine öffentliche Aussichtsplattform, sie bietet einen erstklassigen Panoramablick auf das Biosphärenreservat.

  • Die Villa: Die umgebaute Villa ist Veranstaltungsort und Galerie. Hier entstehen Kunstprojekte mit Bezug zum Biosphärenreservat & Nachhaltigkeit.


     

UNESCO Club Joachimsthal e.V.

Der UNESCO Club Joachimsthal e.V. im Land Brandenburg unterstützt mit ehrenamtlichen Initiativen die Ziele der UNESCO. Die Arbeit der Mitglieder des UNESCO-Clubs richtet sich insbesondere auf

  • Bildung und Kommunikation im UNESCO-Biosphärenreservat Schorfheide-Chorin als Lernort nachhaltiger Entwicklung,

  • das UNESCO-Weltnaturerbegebiet Buchenwald Grumsin,

  • die Entwicklung und Unterstützung von kulturellen Projekten, die dem Verständnis und Meinungsaustausch unterschiedlicher Interessen und kultureller Prägung dienen,

  • die Unterstützung von Initiativen gegen Intoleranz und rechte Gewalt,

  • von Projekten der Kommunikation und der Kunst, die das Erleben und Verstehen unserer Lebenswelt vertiefen,

  • die Vermittlung von Wissen für die Erhaltung unserer natürlichen Lebensgrundlagen,

  • die Beteiligung an Bürgerinitiativen für eine intakte Umwelt und gesunde Ernährung.

Der UNESCO-Club lädt alle Interessierten ein, in diesem Sinne mitzumachen und so die Ziele der UNESCO vor Ort im konkreten Leben im Land Brandenburg ein Stück Wirklichkeit werden zu lassen.